Effektive AdWords-Anzeigen schreiben

AdWords-Anzeigen sind beim SEM der erste Berührungspunkt zwischen dem Suchenden und dem Werbenden. Effektive AdWords-Anzeigen zu schreiben ist eine einer der Kernaufgaben der Suchmaschinenwerbung. Ziel ist es, den Nutzer zu einem Klick zu bewegen, wobei entsprechend der Vorgaben von Google nur eine begrenzte Anzahl an Zeichen zur Verfügung steht. Aurel Gergey hat auf seiner Webseite ein 60-seitiges eBook zum Thema “Google AdWords-Anzeigen optimieren” verfasst. Anhand verschiedener Anzeigen erläutert er 10 Strategien, wie man effektive und zielführende Anzeigen verfasst.

Aurel Gergey ist Texter und hat sich u.a. mit dem Thema AdWords-Anzeigen beschäftigt. Zweifelsfrei ist es sehr interessant, wie ein Werbetexter an dieses Thema herangeht. Für Gergey stehen weniger technische Aspekte im Vordergrund, sonderne psychologische Anreize, die Menschen zu einem Klick bewegen sollen.

Folgende 10 Strategien für effektive AdWords-Anzeigen schlägt er vor und erläurtert diese anhand verschiedener Beispiele:

1. Verdichtungstechnik
2. Fragen stellen
3. Aktualität
4. Provokation
5. Preis einblenden
6. Zahlen effektiv einsetzen
7. Kontaktinformationen einblenden
8. Reizwörter verwenden
9. Testimonials
10. Übertreibung

Hier kann man sich das vollständige pdf mit allen Beispielen und Tipps herunterladen.

Weitere Beiträge zu diesem Thema:
Effektive AdWords-Anzeigen schreiben: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 7 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...

Über Daniel Gaßmair

Daniel Gaßmair ist Search Marketing Manager und beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit SEA und SEO. Er schreibt auf diversen Blogs über verschiedene Online-Marketing-Themen. Xing| Twitter| Google+
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SEM-Optimierung, SEM-Tipps und getaggt als , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

3 Responses to Effektive AdWords-Anzeigen schreiben

  1. Aurel Gergey sagt:

    “Für Gergey stehen weniger technische Aspekte im Vordergrund, sonderne psychologische Anreize, die Menschen zu einem Klick bewegen sollen.”
    +++++ Die “psychologische Herangehensweise” dürfte immer wichtiger werden, vermute ich, weil sich technisches AdWords-Wissen einfacher aneignen lässt – was mittelfristig wohl zu einer Pattsituation führen wird unter den AdWords-anwendenden Unternehmen. Es wird sich hier dann künfitg wahrscheinlich so verhalten, wie es sich in der klassischen Werbung schon lange verhält: Entweder man hat viele Ideen – oder viel Geld…

  2. Daniel Gaßmair sagt:

    Völlig richtig, jedoch sollte man die Basics beim Schreiben von AdWords-Anzeigen nicht vergessen: z.B. der Einsatz von dynamic keyword insertion. Zudem ist die Zeichenzahl leider sehr begenzt und so werden auch die kreativen Ideen beim Schreiben der Anzeigen “eingeschränkt”.

  3. Aurel Gergey sagt:

    Genau. Wir Werbetexter nennen das “in einer Telefonzelle texten” – im Vergleich dazu schreiben Journalisten auf grünen Wiesen:-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>