Einstellungen für Anzeigengruppen und Kampagnen

Eine gute Strukturierung der eigenen Kampagne ist für jeden Werbenden unabdingbar! Es gibt auf der Ebene der Anzeigengruppe und der Kampagnenebene einige wichtige Einstellungen, die man im Blick haben sollte.

Entscheidende Einstellungen auf Kampagnen-Ebene:

  • Tagesbudget: Durch das Tagesbudget werden die Gesamtkosten für die Kampagne kontrolliert. Diese Vorgabe steuert die Schaltung der Anzeigen.
  • Verteilungseinstellungen: Hier wird festgelegt, in welchen Bereichen des Google Werbenetzwerks (Google-Suche, Such-Werbenetzwerk oder Content-Werbenetzwerk) die Kampagne geschaltet wird.
  • Zielgruppen: Anhand der Auswahl von Zielsprache und Zielregion kann exakt festlegt werden, für welche Nutzer die Anzeige sichtbar ist. Hierbei können Länder, Städte und Regionen ausgewählt werden oder durch einen Radius um einen gewählten Ort angegeben werden.

Unnötige Kosten können durch eine möglichst genaue Ausrichtung der Kampagne auf die Zielgruppe vermieden werden. Werden Produkte oder Dienstleistungen ausschließlich regional angeboten, so sollte die Zielregion der Kampagne dem Gebiet, in dem verkauft wird, entsprechend gewählt werden. Es gibt darüber hinaus noch zusätzliche Einstellungen, die vorgenommen werden können wie die Anzeigenschaltung nach bestimmten Tageszeiten.

Entscheidende Einstellungen auf Anzeigengruppen-Ebene:

  • Klickpreis: Der Kunde bestimmt, wie viel er für einen Klick zahlen möchte, indem er für jede Anzeigengruppe ein Standard-CPC einrichtet. Es können aber auch für ausgewählte oder alle Keywords eigene CPCs festgelegt werden.
  • Anzeigentexte und Keywords: Durch die Wahl von Anzeigentexten und Keywords für die Anzeigengruppe, wird festgelegt, bei welcher Suchanfrage die jeweiligen Anzeigen angezeigt werden.
  • Zielseite: Beim Erstellen des Anzeigentexts wird mit der Ziel-URL angegeben, welche Website ein Nutzer beim Klick auf eine Anzeige aufruft. Für einzelne Keywords kann auch zusätzlich eine eigene Ziel-URLs bestimmt werden. Wenn möglich sollte diejenige Seite als Zielseite gewählt werden, auf der exakt das Produkt erläutert wird, nach dem der Nutzer sucht.

Wann sollte man eine weitere Kampagne oder eine neue Anzeigengruppe erstellen?

Eine neue Kampagne zu erstellen ist empfehlenswert, wenn das Budget für manche Anzeigengruppen getrennt gesteuert werden soll. Oder wenn unterschiedliche Zielgruppen erreicht werden sollen. Beispielsweise sollen deutsche und englische Nutzer angesprochen werden; hier ist es sinnvoll zwei getrennte Kampagnen anzulegen, in denen die Anzeigentexte und Keywords nach Sprache sortiert eingegeben werden. Es könnte auch sein, dass Produktgruppen beworben werden sollen, die sich unterscheiden. Beispielsweise sollte ein Online-Shop für Glaswaren einzelne Kampagnen für Weingläser, Sektgläser, Schnapsgläser und Karaffen erstellen und jede Kampagne nochmals unterteilen in Anzeigengruppen, die die einzelne Produktgruppe weiter gliedert (Beispiel Kampagne “Weingläser”: Römer, langstielige Weingläser, Weingläser nach Fassungsvermögen von…bis… oder nach Marken etc.).

Eine neue Anzeigengruppe zu erstellen ist angebracht, wenn ein Teil des Tagesbudgets der schon existierenden Kampagne für die neue Anzeigengruppe genutzt werden soll. Oder aber wenn die bereits bestehende Kampagne, was Budget, Zielgruppe etc. anbetrifft, identisch mit der neuen Anzeigengruppe ist. Es könnte auch sein, dass die Produktkategorie innerhalb der existierenden Kampagne einen Unterbereich ausmachen soll.

Weitere Beiträge zu diesem Thema:
Einstellungen für Anzeigengruppen und Kampagnen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...

Über Daniel Gaßmair

Daniel Gaßmair ist Search Marketing Manager und beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit SEA und SEO. Er schreibt auf diversen Blogs über verschiedene Online-Marketing-Themen. Xing| Twitter| Google+
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SEM-Tutorial und getaggt als , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>