Interview mit Evert Veldhuijzen auf omreport.de

Hete möchte ich Euch ein Interview ans Herz legen. Leider wurde das Interview nicht von mir geführt, sondern von Herrn Alpar und ist auf omreport.de zu finden. Als Gesprächspartner fungiert Evert Veldhuijzen, der als Rudi Carrell der deutschen SEO-Szene bezeichnet wird, was an seinen holländischen Wurzeln liegt. Evert Veldhuijzen ist ein gern gesehener Gastredner auf  jedem SEM/SEO-Event, wo er meistens über aktuelle SEM-Themen referiert. Er ist hauptberuflich Berater für SEM/SEO-Projekte und Geschäftsführer der Firma veroworx. Veroworx ist eine Full-Service Internetagentur aus Berlin.

Das vollständige Transkript des Interviews findet Ihr auf omreport.de. Ich möchte nachfolgend zwei interessante Ansätze herausgreifen. Angesprochen auf das Thema Social Media und ob Scoial Media einen Einfluß auf SEM hätte, meint Herr Veldhuijzen:

Nee, also ein Impact in SEA sehe ich da noch nicht. Also ich denke mal, das wird auch noch ein bisschen dauern. Also natürlich gibt es jetzt mehr Möglichkeiten wie früher… Jetzt gibt es wieder Möglichkeiten bei Facebook und LinkedIn und so. Da kommen wieder andere Plattformen dazu… Weil Google natürlich bei der Monopolstellung auch sehr einfach sehr hohe Preise fragen kann.

An sich bestätigt er damit, was derzeit noch offensichtlich ist: Die beiden Themen SEA und Social Media besitzen derzeit noch kaum Berührungspunkte. Mit Google+ hat Google aber einen ersten Schritt in diese Richtung gemacht und es bleibt abzuwarten, inwieweit nicht bald auch die Anzahl der positiven Empfehlungen in den Qualitätsfaktor miteinfließen werden. Womit wir auch schon bei dem nächsten interessanten Thema wären: Dem Qualitätsfaktor, der von Veldhuijzen verglichen wird mit dem Page Rank.

Große Übereinstimmung zwischen Page Rank und Quality Score ist, dass die Quality Score, die man sieht in seinem Google-Account, auch nicht die Quality Score ist, die Google benutzt, um Sachen zu berechnen… Das hat Google auch gesagt, dass ist eine Zahl mit ganz vielen Stellen hinter dem Komma noch, die sie benutzen. Und sie benutzen auch mehrere Quality Scores. Und der Quality Score wird auch in Realtime berechnet. Das heißt du kannst auch gar nicht das einfach so im Account zeigen….

 

Das sollte sich jeder SEM-Manager merken: Der Qualitätsfaktor, der im Konto angezeigt wird, ist nie der richtige und nie der aktuelle Qualitätsfaktor. Vielmehr wird bei jeder Suchanfrage der Qualitätsfaktor individuell berechnet. Somit wird bei jeder Auktion neu berechnet, wer auf den vorderen Plätzen stehen darf und der Qualitätsfaktor im Konto ist nur ein Richtwert.

Weitere Beiträge zu diesem Thema:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...

Über Daniel Gaßmair

Daniel Gaßmair ist Search Marketing Manager und beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit SEA und SEO. Er schreibt auf diversen Blogs über verschiedene Online-Marketing-Themen. Xing| Twitter| Google+
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SEM-Tutorial und getaggt als . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>