Long Tail Keywords

Was sind eigentlich Long-Tail-Keywords? Der Begriff Long Tail geht zurück auf Chris Anderson. In einem Artikel im Wired Magazin hat er das Geschäftsmodell von Amazon beleuchtet. Seine Erkenntnis: Da Amazon anders als eine stationäre Buchhandlung nicht durch räumliche Kapazitäten beschränkt wird, können sie eine weitaus größer Anzahl an Büchern anbieten. Es handelt sich dabei um Fachbücher, die ein stationärer Laden niemals führen würde. In den Ladengeschäften findet man nur die Bestseller, nicht aber die breite Masse an Nischen-Büchern. Gerade durch diese Vielzahl an Fach- und Sachbüchern kann Amazon aber einen Großteil des Umsatzes generieren.

Auch bei anderen Online-Geschäftsmodellen lässt sich dieser Trend zur Nische erkennen. So wurden 2007 im iTunes Store von Apple insgesamt 3,9 Millionen Lieder angeboten.  24 % der Songs wurden im gesamten Jahr exakt einmal verkauft. 91 % der angebotenen Lieder wurden weniger als hundertmal verkauft (Quelle: hbr.org). Auch hier zeigt sich der Trend, dass Nischen-Produkte hohe Umsätze generieren und nicht nur die Bestseller bei den Kunden Beachtung finden.

Übertragen auf die „Welt“ der Keywords, ergeben sich für den Begriff Long-Tail-Keywords demnach zwei Deutungsansätze:

1. Long-Tail-Keywords sind Keywords, die aus mehr als zwei Begriffen bestehen. Ein Suchender, der bei seiner Suchanfrage mehr als zwei Wörter verwenden, such sehr fokusiert. Er ist tendenziell näher an der Kaufentscheidung als ein Suchender, der nur  unspezifische Suchbegriffe verwendet.

2. Long-Tail-Keywords sind Keywords, die ein sehr geringes Suchvolumen besitzen unabhängig von der Wortanzahl der Suchanfrage. Strategisch gesehen, handelt es sich um Keywords, die zwar selten gesucht werden, aber für ein Fachpublikum eine hohe Relevanz besitzen. Spezielle Bezeichnungen, Fachbegriffe und Fachwörter gehören zu dieser Kategorie der Keywords.

Beiden Deutungsansätzen ist eines gemein: Long-Tail-Keywords besitzen zwar ein geringes Suchvolumen, sie sind aber für Suchenden hochrelevant, so dass man tendenziell von einer höheren Kaufneigung ausgehen kann.

Warum sollte man als Werbender auch  Long-Tail-Keywords buchen?

1. Im Long-Tail-Bereich ist die Konkurrenz geringer: Long Tail Keywords sind Suchbegriffe, die einen sehr speziellen Fokus haben und demnach möglicherweise von Konkurrenten nicht gebucht werden.

2. Long Tail Keywords sind sehr relevant. Es lassen sich daher weitaus höhere Conversion Rates durch das Einbuchen dieser Keywords erzielen.

Die nachfolgende Grafik belegt, dass viele Suchende bei der Suchanfrage mehr als zwei Wörter verwenden. Nur ca. 45% der Suchenden verwenden Begriffe, die aus einem Wort oder zwei Wörtern bestehen.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass viele Suchanfragen völlig neu sind und vielleicht nur einmal eingegeben werden.

Did you know that 20% of the queries Google receives each day are ones we haven’t seen in at least 90 days, if at all?

Es sollte demnach erstrebenswert sein, eine möglichst große Bandbreite an Suchanfragen abzudecken und das erreicht man als Werbender nur, indem man den Long-Tail der Keywords sinnvoll nutzt.

Über Daniel Gaßmair

Daniel Gaßmair ist Search Marketing Manager und beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit SEA und SEO. Er schreibt auf diversen Blogs über verschiedene Online-Marketing-Themen. Xing| Twitter| Google+